Gerade in der sozialen Arbeit verändern sich Situationen der Beschämung: Bei der Essensausgabe die Armut belegen zu müssen, die Kinder nicht vernünftig für die Schule ausstatten zu können, schon lange keine Erwerbsarbeit mehr zu bekommen, bei Formularen auf die Hilfe anderer verwiesen zu sein, beim Amt auf die Gunst der Angestellten hoffen zu müssen sind nur einige Beispiele aus der Praxis. Die Liste solcher Schamsituationen lässt sich fortführen und sie macht überdeutlich, dass soziale Arbeit oftmals von der Scham anderer berührt wird. Dieser Fachtag greift die Ursachen von Scham auf, betrachtet ihren möglichen Nutzen und Schaden für Individuen, macht im Dialog Scham begreifbarer und hilft Wege aus der Beschämung zu finden.

Termin: 07.09.2017

Ort: Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1 – 3, 50668 Köln

Veranstalter: Diözesan- Caritasverband für das Erzbistum Köln e.V.

Kosten: 15,00 €, für Ehrenamtliche / Menschen mit Armutserfahrung: Kostenfrei

Ausschreibung und Anmeldung

 

 

Powered by Marktantrieb