Im April fand die 2. Bundestagung „Schuldnerberatung in der Straffälligenhilfe“ in Würzburg statt. Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Straffälligenhilfe e.V. (BAG-S) hat die Vorträge dieser Veranstaltung im Informationsdienst Straffälligenhilfe veröffentlicht. Die Dokumentation greift Fragen der Schulden und der Schuldnerberatung im Strafvollzug interdisziplinär auf: Was sind überhaupt Schulden (Franz Segbers, Wer ist schuld an den Schulden?). Was sind die Besonderheiten der Schuldnerberatung in der JVA und kann diese in einem „Zwangskontext“ überhaupt gelingen (Ulf Groth, Straffälligenarbeit und Schuldnerberatung – eine notwendig stabile Symbiose?). Welche Auswirkungen hat die Inhaftierung auf bestehende und auf neue, „haftbedingte“ Schulden und inwiefern behindern Entlohnungsstrukturen in der Haft eine Entschuldung (Klaus Laubenthal, Schuldnerbera-tung im Justizvollzug). Welche Ressourcen braucht die Schuldnerberatung in der JVA konkret (Nicole Lehnert, Das bayerische Modell der Schuldnerberatung in den Justizvollzugsanstalten).

Informationsdienst Straffälligenhilfe Heft 2/2017 – Schwerpunkt: Schulden und Straffälligenhilfe

 

Powered by Marktantrieb