Familienstaatssekretär Andreas Bothe würdigte in seiner Eröffnungsrede zur Fachtagung am 05.10.2017 in Düsseldorf die Arbeit der Beratungsstellen der Freien Wohlfahrtspflege in NRW. Wenn Familien mit ihren Kindern „von Überschuldung und Armut betroffen sind, ist es enorm wichtig, dass die Familie trotz Schulden stabilisiert wird. Dazu leistet die gemeinnützige Schuldnerberatung einen unschätzbaren und unverzichtbaren Beitrag.“ Als ein gelungenes Beispiel wies er auf die Broschüre „Über den Gartenzaun – Schuldnerberatung für benachbarte Dienste und Einrichtungen“ des Paritätischen NRW hin.

Die 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten – und gestalteten selbst durch ihr Mitwirken – eine lebendige, mit vielfältigen Anregungen und Diskussionen versehene Fachtagung. Die Erkenntnisse aus der Studie des Deutschen Instituts für Sozialwirtschaft „Herausforderungen moderner Schuldnerberatung“ fand ebenso besonderen Anklang wie der Fachvortrag von Prof. Dr. Claus Richter zu den „Anforderungen an Beratungsfachkräfte“. In den Workshops zu den Themen Girokonto (Pamela Wellmann) und Verbraucherinsolvenzverfahren (Kai Henning) konnten sich die teilnehmenden Schuldnerberater*innen sodann mit Detailfragen aus ihrer Praxis beschäftigen.

Die Dokumentation der Fachtagung wird in Kürze auf der Homepage der Fachberatung Schuldnerberatung der Freien Wohlfahrtspflege zu finden sein.

 

Fachtagung „Starke Beratung in NRW“

Powered by Marktantrieb