Haushaltsplanung? Schuldenregulierungsverfahren? Mitwirkungspflichten? Alles wichtig, nur: „Es ist Erkrankten oft nicht möglich, langfristige Pläne zu entwickeln und diese konsequent zu verfolgen“ (Seite 5 Leitfaden). Dieser Wegweiser des Paritätischen Landesverbands Thüringen, der für die Beratung von Erwerbslosen erstellt worden ist, bietet Anregungen auch für die Schuldnerberatung. Der Leitfaden lädt zu einem Perspektivwechsel ein, bei dem die eigene Haltung gegenüber den Klient*innen reflektiert werden kann. In ihm finden sich Strategien, Methoden und Tipps für eine wertschätzende, anerkennende und motivierende Beratung von Menschen mit psychischen Auffälligkei-ten. Ein besonderes Ziel des Leitfadens stellt die Stärkung der eigenen Beschäftigungsfähigkeit dar, denn nur ein „gesunder Berater kann gesund beraten“.

http://www.cardea.paritaet-th.de/attachments/article/68/2018-05-28%20Beratungsstrategien.pdf

Powered by Marktantrieb