Viele Arbeitnehmer*innen kümmern sich täglich darum, die Menschen in Deutschland zu versorgen. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie machen sie das unter erschwerten Bedingungen. Zahlreiche Arbeitgeber*innen haben deshalb angekündigt, ihren Beschäftigten einen Bonus zahlen zu wollen. Laut Bundesfinanzministerium (BMF) sollen solche Zahlungen (auch als Sachlohn) bis zu 1.500 Euro in diesem Jahr steuerfrei sein. Voraussetzung ist, dass die Zahlungen im Zeitraum vom März bis Dezember 2020 zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn geleistet werden. Die Zahlungen sollen auch sozialabgabenfrei sein. Die Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche (BVAP) hat sich zusammen mit der Gewerkschaft ver.di bereits auf einen Tarifvertrag geeinigt, der eine einmalige Bonuszahlung für Pflegekräfte in Höhe von 1.500 Euro für Vollzeitbeschäftigte mit dem Juligehalt vorsieht. Auch Auszubildende sollen einen Bonus von 900 Euro erhalten. Der Tarifvertrag steht unter dem Vorbehalt einer gesicherten Refinanzierung. (Infos zum Pfändungsschutz finden Sie unter: Für die Praxis.)

Pressemitteilung BVAP vom 20.04.2020

www.haufe.de

Bundesfinanzministerium (Stand 17.04.2020)

Powered by Marktantrieb