Der Koalitionsvertrag der neuen „Ampel“-Koalition wird von den Verbänden der Freien Wohlfahrtspflege gemischt bewertet. In den ersten Stellungnahmen heben die Verbände die für die Sozialpolitik teils positiven Ansätze in der Koalitionsvereinbarung hervor, die jedoch den Praxistest bestehen müssten. Zugleich zeigten sich nach Meinung der Verbände aber auch Lücken in dem Koalitionsvertrag, die noch zu füllen seien.

AWO-Bundesverband: „Ein starkes Signal für soziale und nachhaltige Politik“

Caritas Deutschland: „Anspruchsvolle Vorhaben im sozialen Bereich“

Der Paritätische Gesamtverband: „Das Glas ist halbvoll“

Diakonie RWL: „Soziale Projekte jetzt endlich angehen und sicher finanzieren“

DRK: „Ambitionierter Schritt in die richtige Richtung“

Powered by Marktantrieb