Explodierende Preise an den Tankstellen und im Supermarkt: Menschen mit kleinen Einkommen müssen derzeit ganz genau rechnen, wofür ihr Geld noch reicht. Wer dann in die Schuldenfalle gerät, kann sich oft nicht kostenlos beraten lassen. Das muss sich ändern, forderte die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe in NRW anlässlich der bundesweiten Aktionswoche Schuldnerberatung vom 30. Mai bis
3. Juni 2022. Pressemitteilung der Diakonie RWL vom 30.05.2022

Powered by Marktantrieb