Die Überschuldung von Privatpersonen in Deutschland ist laut Creditreform seit 2014 zum vierten Mal in Folge angestiegen. Zum Stichtag 1.Oktober 2017 wurde für die gesamte Bundesrepublik eine Überschuldungsquote von 10,04 Prozent gemessen. Damit sind 6,91 Millionen erwachsene Menschen überschuldet. Das sind rund 65.000 Personen mehr als noch im letzten Jahr. Die Überschul-dungsquote sinkt gegenüber dem Vorjahr leicht, da die Bevölkerung zugenommen hat.

In Nordrhein-Westfalen beträgt die Schuldnerquote 11,63 Prozent. In NRW sind damit 1,73 Millionen Menschen überschuldet, 17.000 Personen mehr als im Vorjahr.

Auslöser von Überschuldung seien laut Creditreform verstärkt Erkrankung, Sucht, Unfall (oft infolge von „Arbeitsverdichtung in vielen Berufen“) und unwirtschaftliche Haushaltsführung (als „schleichender Einstieg“ in eine Überschuldung – die Datengrundlage für diese Bewertung wird der Bundesstatistik entnommen). Verschuldung sei nicht nur ein Problem sozial benachteiligter Gruppen. Die Studie befasst sich in dem Sonderthema „Die angegriffene Mitte“ mit den sozialen und politischen Auswirkungen von Überschuldung in der Mittelschicht.

SchuldnerAtlas Deutschland 2017

 

Powered by Marktantrieb