Für die Praxis

Stellenausschreibung in Teilzeit

Die Diakonie Paderborn-Höxter e.V. sucht für ihre Beratungsstelle in Paderborn zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Fachkraft (w/m/d) in Teilzeit (befristet bis Mai 2022, als Elternzeitvertretung) für die Schuldner-und Insolvenzberatung. Nähere Informationen entnehmen...

mehr lesen

Online-Beratung in der Schuldnerberatung

Im iff-Überschuldungsradar 2021/25 vom 25.08.2021 beschreibt Cornelius Wichmann vom Deutschen Caritasverband Hintergründe und neue Entwicklungen der online-Beratung in der Schuldnerberatung unter Berücksichtigung der COVID 19 Pandemie. iff...

mehr lesen

Schuldnerberatung mit Geflüchteten

Eine statistische Auswertung von Schuldnerberatungsstellen der Ortscaritasverbände in der Erzdiözese Freiburg für das Jahr 2020 ergab, dass ein Viertel der Ratsuchenden keinen deutschen Pass besitzt und 38% der Klientel einen Migrationshintergrund haben, was einen...

mehr lesen

Stromsperren: Neuer Verordnungsentwurf aus dem BMWi

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat unter dem 02.08.2021 einen neuen Entwurf zur Änderung der Strom- und der Gasgrundversorgungsverordnung vorgelegt, nachdem der Bundesrat im Juni weitreichende Verbesserungen zum ersten Entwurf verlangt hatte (siehe...

mehr lesen

Schuldnerberatung im Strafvollzug in NRW

Die Justizvollzugsanstalten sind nach dem Erlass für die Suchtberatung nun auch für den Bereich der Schuldnerberatung im Juli per Erlass des Justizministeriums dazu aufgefordert worden, die Leistungen Dritter zur Unterstützung der gesetzlichen Verpflichtungen in der...

mehr lesen

Stellenausschreibung der Verbraucherzentrale NRW

Die Verbraucherzentrale NRW sucht für ihre Geschäftsstelle in Düsseldorf eine unbefristete Fachsachbearbeitung Kredit und Entschuldung (w/m/d) mit einer regelmäßigen Arbeitszeit von 19,92 Std./Wo. (0,5 Stelle). Bewerbungen sind bis zum 28.07.2021 möglich....

mehr lesen

SGB II-Schulden im Insolvenzverfahren

In seinem Aufsatz beschäftigt sich Bernd Eckardt mit der Möglichkeit des Jobcenters, Forderungen auch während des Insolvenzverfahrens aufzurechnen. Hierbei wird zwischen Forderungen unterschieden, die schon vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens begründet waren und...

mehr lesen

Anpassung der Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2021

Zum 1. Juli 2021 erfolgte die Anpassung der Pfändungsfreigrenzen. Wie im Bundesgesetzblatt 2021 I Nr. 24 vom 21.05.2021 veröffentlicht, stieg der Grundfreibetrag auf 1.252,64 Euro. Der Erhöhungsbetrag für die erste Unterhaltspflicht beträgt nun 471,44 Euro; für die...

mehr lesen

Iff-Überschuldungsreport 2021

Das iff (Instítut für Finanzdienstleistungen) hat einen Überschuldungsreport 2021 vorgestellt, hierfür wurden mehr als 185.592 Haushalte untersucht, bei denen die Schuldnerberatung zwischen den Jahren 2008 und 2020 begann. Ausgewertet wurden anonymisierten Daten von...

mehr lesen

Wohnen und Schulden

Fehlender Wohnraum ist ein wichtiges Thema in der Sozial- und Schuldnerberatung. Doch wie können wir in der Beratung mit dem Thema Wohnen umgehen? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen Wohnen und Schulden? Dazu der Artikel von Birgit Knaus, Evangelischer...

mehr lesen

Kitafinanzhilfenänderungsgesetz-Entwurf vom 18.05.2021

Im neu eingerichteten Verschuldungslexikon werden Begriffe rund um Geld und Schulden praxisnah für Beratungsfachkräfte in den unterschiedlichsten Fachdiensten, aber auch für Klient*innen erklärt. Quelle: Infodienst Schuldnerberatung Verschuldungslexikon (Geld und...

mehr lesen

Neue Schutzmaßnahmen bei drohenden Energiesperren geplant

Ein besserer Schutz bei drohenden Energiesperren ist dringend erforderlich. Aufgrund der Richtlinie (EU) 2019/944 ist die Bundesrepublik zu entsprechenden Maßnahmen kurzfristig verpflichtet. Auch fordert die 17. Verbraucherschutzministerkonferenz am 07.05.2021 (unter...

mehr lesen

Neue Pfändungsfreigrenzen / P-Konto-Bescheinigung ab 1.7.2021

Am 21.05.2021 wurden die ab 01.07.2021 gültigen Pfändungsfreigrenzen im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die neuen Freibeträge lauten: 1.252,64 € für Schuldner und 471,44 € für die erste unterhaltsberechtigte Person und 262,65 € für die zweite bis fünfte...

mehr lesen

Kinderkrankengeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt

In unserer Märzausgabe informierten wir in unserem Artikel: „Mögliche Steuernachzahlungen bei Lohnersatzleistungen und Corona-Soforthilfen“ über mögliche Steuernachforderungen, welche aufgrund des Progressionsvorbehalts bei Kurzarbeitergeld und Corona-Soforthilfen...

mehr lesen

Stellenausschreibung AWO Düsseldorf

Die AWO Düsseldorf sucht eine*n Teamleiter*in für ihr Team. Die Stelle ist ab dem 01.05.2021 zu besetzen, unbefristet, in Teilzeit mit 35 Wochenstunden. Kontakt: Aleksandra Schmidt, Telefon: 0211 60025371. E-Mail: aleksandra.schmidt@awo-duesseldorf.de...

mehr lesen

Stellenausschreibung Schuldnerhilfe Köln gGmbH

Die Schuldnerhilfe Köln gGmbH sucht zum 01.05.2021 einen Schuldner- und Insolvenzberater (m/w/d) in Vollzeit (38,5 Wochenstunden) / unbefristet. Bewerbung richten Sie bitte mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung per Mail...

mehr lesen

Die neue Grundrente für langjährig Versicherte

Diese Broschüre des Paritätischen Gesamtverbandes soll Menschen helfen, die neue Grundrente zu verstehen und auch abzuschätzen, ob sie einen Anspruch haben. Vor allem soll sie helfen, die Berechnung der Rentenversicherung nachzuvollziehen und zu überprüfen. Die neue...

mehr lesen

Broschüre Arbeitslosengeld II – aktualisierte 13. Ausgabe

In dieser Broschüre des Paritätischen Gesamtverbandes wird erklärt, ob und welche Ansprüche auf Arbeitslosengeld II bestehen. Die Broschüre enthält viele praktische Tipps für Betroffene. Die neuen Regelsätze 2021 sowie besondere Bestimmungen wegen der Corona-Pandemie...

mehr lesen

Vereinfachter Zugang zu Kurzarbeit bis Ende Juni

Das Bundeskabinett hat den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld um drei Monate bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Nach aktueller Rechtslage gelten die Erleichterungen nur für Betriebe, die bis zum 31. März 2021 Kurzarbeit eingeführt haben. Die neue Verordnung soll...

mehr lesen

Neuer Wohngeldrechner auf der Tachelesseite

Die Diakonische Bezirksstelle des ev. Kirchenbezirkes Weinsberg-Neuenstadt hat einen Wohngeldrechner zur bundesweiten Berechnung von Wohngeld erstellt und Tacheles zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Der Link zu dem Wohngeld- (und SGB II) -Rechner: Tacheles...

mehr lesen

Update Verbraucherinsolvenz – … …

Das neue Formular für das VInsO Verfahren ist da. Das BMJV hat „pünktlich“ vor dem Ende der Übergangsfrist eine autorisierte Fassung des Formulars zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um ein ausfüllbares PDF-Dokument, das auf der Homepage des BMJV zum Download...

mehr lesen

Neuer InsO-Ratgeber der Informationsoffensive

Die Ratgeberreihe Informationsoffensive unterstützt die Wissensvermittlung in der (Schuldner-)Beratung. Sie hat jetzt ihren InsO-Ratgeber aktualisiert. Bestellung und weitere Informationen: https://informationsoffensive.de/site/ratgeber.php...

mehr lesen

Nochmals: Formulare für den Verbraucherinsolvenzantrag

Die neuen Formulare für das Verbraucherinsolvenzverfahren sorgen für Irritationen. Mittlerweile kursieren unterschiedliche Formulare als PDF Dokument auf verschiedenen Internetseiten. Auf der Seite justiz.nrw.de gibt es ein PDF Dokument, das beschreibbar ist. Es...

mehr lesen

Stellenausschreibung Zentrale Schuldnerberatung Bonn

Die Zentrale Schuldnerberatung Bonn in gemeinsamer Trägerschaft von Caritasverband für die Stadt Bonn e.V. und Diakonisches Werk Bonn und Region – gemeinnützige GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sozialarbeiter*in, Sozialpädagogen*in, Jurist*in oder...

mehr lesen

Stellenausschreibung KSD Hamm

Der Katholische Sozialdienst e. V., Hamm sucht für die Schuldner-, Insolvenz- und Sozialberatung ab dem 01.04.2021, in Teilzeit (19,5 Wochenstunden), einen Absolventen / eine Absolventin BA Soziale Arbeit oder eine Person mit vergleichbaren Kompetenzen und Abschlüssen...

mehr lesen

Aktuelle Information zum Basiskonto

Die vom Arbeitskreis Girokonto und Zwangsvollstreckung der AG SBV erarbeiteten Informationen wurden aktualisiert und an den Gesetzesstand 2021 angepasst. Die Informationsbroschüre ist auf der Homepage der AG SBV eingestellt: Basiskonto Berater*innen Info AG-SBV.pdf...

mehr lesen

Inanspruchnahme von Dolmetscher- und Übersetzungsdiensten

Eine weitere Weisung aus dem Jahre 2016, welche noch immer Gültigkeit hat, bezieht sich auf die Inanspruchnahme von Dolmetscher- und Übersetzungsdiensten. Weisung Inanspruchnahme von Dolmetscher- und Übersetzungsdiensten Informationen über die aktuellen Richtlinien...

mehr lesen

Ausstellung von Eingangsbestätigungen durch Jobcenter

Wir möchten auch noch auf zwei ältere, aber immer noch aktuelle Weisungen der Arbeitsagentur, hinweisen: In einer Weisung vom 20.06.2018 befürwortet die Bundesagentur für Arbeit die Ausstellung von Eingangsbestätigungen durch Jobcenter trotz fehlender gesetzlicher...

mehr lesen

Mehrbedarfe für digitale Endgeräte für den Schulunterricht

Soweit den betreffenden Schüler*innen von ihrer jeweiligen Schule digitale Endgeräte nicht zur Verfügung gestellt werden, besteht ein einmaliger unabweisbarer besonderer Bedarf, der über den Regelbedarf hinausgeht. Die Anerkennung dieses Mehrbedarfs kommt mit Wirkung...

mehr lesen

Neue Corona-Hilfen des Bundes: Sozialschutz-Paket III

Die große Koalition hat am 09.02.2021 in einem Schnellverfahren weitere Corona-Hilfen des Bundes auf den Weg gebracht. So wird u.a. der erleichterte Zugang in die Grundsicherungssysteme bis zum 31. Dezember 2021 verlängert. Das bedeutet, dass auch weiterhin die...

mehr lesen

Neue Formulare für die Verbraucherinsolvenz

Die neuen Formulare sind zwischenzeitlich unter www.gesetze-im-internet.de in der Anlage zur Verbraucherinsolvenzformularverordnung eingestellt (zur Übergangsregelung siehe die Anmerkungen unter fbsb-nrw.de. Neben Anlage 3 werden im eigentlichen Antrag (Hauptblatt)...

mehr lesen

Update Verbraucherinsolvenz – Die Verfahrenskosten steigen

Das Insolvenzverfahren wird teurer. Mit dem Gesetz zur Fortentwicklung des Sanierungs- und Insolvenzrechts (Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz - SanInsFoG) wurde auch die Insolvenzrechtliche Vergütungsverordnung (InsVV) mit Wirkung zum 01.01.2021...

mehr lesen

Informationen zum Impfen

Aufklärungsvideo, Handreichungen, Formulare – das Bundesgesundheitsministerium (BMG) stellt den Impfzentren im Land zahlreiche Materialien zur Verfügung. Eine Übersicht über die vorhandenen Produkte erhalten Sie auf dieser Seite. Es spricht nichts dagegen, wenn...

mehr lesen

Die Immobilie in der Schuldnerberatung

In den sozialen Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen tauchen immer häufiger Immobilien als Vermögensgegenstand einerseits und Schuldenursache andererseits auf. Die Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung (BAG-SB) hat einen Ratgeber „Die Immobilie in der...

mehr lesen

Inkassogesetz: Inkrafttreten am 1.10.2021

Am 30.12.2020 wurde im Bundesgesetzblatt das “Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht und zur Änderung weiterer Vorschriften” verkündet. Bundesgesetzblatt 2020 Teil I Nr. 67 Seite 3320 - 3327 Die wesentlichen Änderungen treten am 1.10.2021 in...

mehr lesen

Aktualisierung der Handreichungen zur Beratungsmethodik

Zahlreiche beratende Fachkräfte sind mit den digitalen Herausforderungen einer Schuldnerberatung konfrontiert. Vor diesem Hintergrund hat die Fachgruppe Onlineberatung und Medien der Deutschen Gesellschaft für Systemische Beratung, Therapie und Familientherapie (DGSF)...

mehr lesen

Testbögen zur Selbsteinschätzung von Grundsicherung

Der Caritasverband für das Bistum Aachen hat Testbögen zur Ermittlung von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung sowie bei Arbeitslosigkeit entwickelt. Interessierte können sich die Bögen herunterladen und sich mit ihrer Hilfe einen Überblick über Leistungen...

mehr lesen

Anspruch auf Schutzmasken auch für Nichtversicherte

Eine neue Coronavirus-Schutzmasken-Verordnung regelt seit dem 15.12.2020 den Anspruch auf Zuteilung von FFP2-Masken für über 60-Jährige und für besonders vulnerable Menschen. In Ihrer Stellungnahme vom 10.12.2020 kritisiert die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien...

mehr lesen

Frühe Hilfen in NRW

Die Landesjugendämter Rheinland und Westfalen-Lippe haben eine Arbeitshilfe für die Praxis „Handlungsrahmen der kommunalen Koordination von Präventionsketten und Präventionsnetzwerken“ herausgegeben. Die Arbeitshilfe dient der Orientierung für Koordinator*innen ebenso...

mehr lesen

Ratgeber zu den häufigsten Fragen zu Hartz IV

Das Berliner Arbeitslosenzentrum evangelischer Kirchenkreise e. V. (BALZ) hat in Kooperation mit der Diakonie Berlin-Brandenburg einen Ratgeber zu den häufigsten Fragen zu Hartz IV herausgegeben, der bei grundsätzlichen Themen auch außerhalb des Bundeslandes hilfreich...

mehr lesen

Corona-Infopool für Solo-Selbständige

Verdi hat auf der Homepage einen Corona-Infopool erstellt und diesen auch für Nichtmitglieder freigeschaltet. Dort sind unter Anderem Corona - FAQ für Solo-Selbständige sowie Informationen zu Grundsicherung für Selbständige zu finden. Corona-Infopool von Verdi...

mehr lesen

Neue Corona-Hilfen für Selbständige

Das Bundesfinanzministerium hat erneut Corona-Hilfen für Selbständige, Betriebe und Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten aufgelegt. Direkt und indirekt Betroffenen werden pro Woche der Schließungen Zuschüsse in Höhe von 75 Prozent des durchschnittlichen...

mehr lesen

Praxishilfe für die Beratung von Geflüchteten

Bereits im Sommer veröffentlicht, noch immer empfehlenswert: Die Praxishilfe Handreichung zum Asylbewerberleistungsgesetz des Flüchtlingsrates Brandenburg. Ergänzend sei außerdem auf die Übersicht zu den Ansprüchen in verschiedenen Duldungsformen der Gemeinnützigen...

mehr lesen

Save the Date: Fachtag zur ArSemü-Studie am 13.04.2021

Die Studie „Arzneimittelkonsum, insbesondere Selbstmedikation bei überschuldeten Bürgerinnen und Bürgern in Nordrhein-Westfalen (ArSemü-Studie)“ liefert erstmals valide Daten zur gesundheitlichen Versorgung überschuldeter Menschen. Sie konnte nicht zuletzt dank der...

mehr lesen

Broschüre bündelt Familienleistungen

Das 60- seitige Checkheft bietet einen schnellen Überblick zu den staatlichen Unterstützungsleistungen für Familien. Übersichtlich und verständlich erklärt die Broschüre Leistungen für Familien. Checkheft-Starke-Familien Startseite  | ...

mehr lesen

Inanspruchnahme des Notfall-Kinderzuschlags (KIZ)

Die Bundesagentur für Arbeit teilt mit, dass die Akzeptanz für den Kinderzuschlag mit Inkrafttreten des Notfall-Kinderzuschlags zum 01.04.2020 wesentlich besser angenommen wird. Für den NotfallKiZ bestehen deutliche Verfahrens-/Zugangserleichterungen. Noch im Januar...

mehr lesen

Kinderbonus

Im September wird die erste Zahlung des Kinderbonus in Höhe von 200 Euro ausgezahlt, im Oktober folgt die zweite Zahlung von 100 Euro. Er wird neben dem Kindergeld als eigene Zahlung überwiesen. Die Auszahlungstermine richten sich nach der Endziffer der...

mehr lesen

Corona: Beschlüsse des Koalitionsausschusses vom 25.08.2020

Zur weiteren Begrenzung der gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Folgen der SARS-CoV2Pandemie in Deutschland hat die Koalition folgende befristete Corona-bedingte Maßnahmen beschlossen. Hier sind die für die Schuldnerberatung wesentlichen Regelungen: Das...

mehr lesen

Neue Website für Verbraucher*innen: www.meine-schulden.de

Die BAG SB hat eine neue Informationsplattform erstellt, die überschuldeten Ratsuchenden helfen soll, den Weg in eine Beratungsstelle zu finden und den Beratungsprozess vorzubereiten und zu begleiten. Das Ziel ist, alle Interessierten über zentrale Themen der...

mehr lesen

Kinderbonus beschlossen

Am 29. Juni 2020 haben Bundestag und Bundesrat das Konjunkturpakets der Bundesregierung abschließend auf den Weg gebracht. Kinder, für die im Jahr 2020 ein Anspruch auf Kindergeld besteht, erhalten einen Kinderbonus von 300 Euro. Die Auszahlung erfolgt in zwei Raten...

mehr lesen

Antragstellung: Abwarten bis zum 1.10.20 prüfen!

Kai Henning empfiehlt in seinem Sondernewsletter: „ Wer als Schuldnerberaterin oder – berater Insolvenzanträge stellt, sollte (…) mit den Schuldnern und Schuldnerinnen ein Abwarten bis zum 1.10.20 prüfen. Wer erst kürzlich einen Antrag gestellt hat, kann diesen Antrag...

mehr lesen

Aufruf zum Gesetzesentwurf

Expert*innen haben jetzt die Initiative ergriffen und einen Aufruf gestartet, der die Kritikpunkte an dem Regierungsentwurf zusammenfasst. Hintergrund ist, dass der vorliegende Regierungsentwurf in einigen wesentlichen Punkten vom Referentenentwurf vom 13.02.2020...

mehr lesen

Zahlungen und Rückzahlung von Coronahilfen

Zum jetzigen Zeitpunkt gebe es keine belastbaren Zahlen über die Gesamtauszahlungen der CoronaSoforthilfen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. Ein Abschlussbericht soll bis spätestens 31. März 2021 vorgelegt werden...

mehr lesen

BAG-SB – Innovationspreis:

Mit dem Innovationspreis, der von der Wilhelm-Oberle-Stiftung gesponsert wurde, soll kreative und innovative Schuldnerberatung gefördert werden. In diesem Jahr waren insbesondere Projekte gefragt, die die Möglichkeiten der digitalen Welt für die Schuldnerberatung...

mehr lesen

Hygieneempfehlung für Beratungseinrichtungen der Caritas

Damit Beratungskräfte für sich selbst und die Ratsuchenden in der aktuellen SARS-CoV-2 Pandemie eine Richtschnur für angemessen gesicherte Beratungs-Settings haben, hat der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. auf Grundlage von Verlautbarungen des...

mehr lesen

Infoflyer zum Kinderzuschlag

Das Bündnis „AufRecht bestehen“ hat eine 2-seitige Zusammenstellung aller wichtigen Informationen zum Thema Kinderzuschlag (incl. Corona Update) veröffentlicht: Infoflyer KiZ Startseite  |  Info-Center  |  Fachtagung  | ...

mehr lesen

Chancenlose Kinder? Gutes Aufwachsen trotz Überschuldung

Unter dem Motto stellt die bundesweite Aktionswoche vom 25.05. bis 29.05.2020 Kinderrechte in den Mittelpunkt. Kinder sollen unbelastet von den Schuldenproblemen der Eltern aufwachsen können. Eine Musterpressemitteilung, die an die Gegebenheiten vor Ort angepasst...

mehr lesen

Elterngeldreform mit Anpassungen verabschiedet

Die Elterngeldreform wurde am 07.05.2020 vom Bundestag und am 15.05.2020 vom Bundesrat verabschiedet. Aufgrund der Corona-Pandemie bestehen für viele Eltern Unsicherheiten beim Elterngeld. Gerade in systemrelevanten Berufen werden Eltern an ihrem Arbeitsplatz dringend...

mehr lesen

Sozialschutz-Paket II

  Bundestag und Bundesrat haben am 14. und 15.05.2020 das „Gesetz zur weiteren Abfederung der sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie (Sozialschutzpaket II)“ beschlossen. Das Sozialschutzpaket II wird in Kürze im Bundesgesetzblatt veröffentlicht...

mehr lesen

Umfrage „Corona“ – Rückmeldungen aus Beratungsstellen

Im Sondernewsletter am 06.04.2020 hat der Infodienst Schuldnerberatung dazu aufgerufen, mitzuteilen, wie sich die gegenwärtige Corona-Sondersituation auf die Arbeit in der Beratungsstelle auswirkt und mit welchen Ideen und Angeboten die Kolleg*innen ggf. auf die...

mehr lesen

Vereinfachter Antrag auf Arbeitslosengeld II

Die Bundesagentur für Arbeit stellt ihre Merkblätter und Formulare zu den Themen Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld II, Selbstständigkeit, Minijob, Kurzarbeitergeld und Insolvenzgeld in einem Download-Center zur Verfügung. Leistungen der Grundsicherung nach dem SGB II...

mehr lesen

Datenschutz in Corona-Zeiten

Aktuell finden Beratungsgespräche weitgehend telefonisch und digital statt. Viele Fachkräfte arbeiten im Homeoffice. Damit verbunden sind Fragen, wie der Datenschutz unter diesen Bedingungen gewährleistet werden kann. Die Datenschutzexpertin Corinna Gekeler gibt...

mehr lesen

Informationen zum neuartigen Coronavirus / Covid-19

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) stellt als Behörde des Bundesgesundheitsministeriums aktuelle und fachlich gesicherte Informationen rund um das Coronavirus und die Erkrankung Covid-19 bereit. Wichtige Hygiene- und Verhaltensregeln und...

mehr lesen

Die Not ist groß: Online-Petitionen fordern mehr Unterstützung

Aktuell laufen zwei Online-Petitionen Unterstützung für Selbstständige bzw. Freiberufler*innen in der Weiterbildung und für Künstler*innen. Mehr unter „Hilfen für Freiberufler und Künstler während des ‚#Corona-Shutdowns‘“ Zur Petition von David Erler aus Leipzig oder...

mehr lesen

Gewalt an Frauen wird steigen

Die Maßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus in Deutschland führen zu erheblichen familiären Belastungen. Viele können derzeit nicht arbeiten, die Betreuung von Kindern muss zu Hause realisiert werden, der Haushalt muss unter schwierigen Bedingungen organisiert und...

mehr lesen

Aktion Mensch startet „Corona-Soforthilfe“

Ab sofort können freie gemeinnützigen Organisationen über die Aktion Mensch mit diesem AktionsFörderangebot schnelle und unbürokratische Hilfe erhalten. Das Förderangebot „Corona-Soforthilfe“ richtet sich insbesondere an Organisationen, die sich mit ihren Angeboten an...

mehr lesen

Kinderzuschlag jetzt online

In einer Kooperation aus dem Bundesfamilienministerium und der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit ist der Kinderzuschlag Digital (KiZDigital) ab sofort freigeschaltet. Ein Online-Antragsassistent soll die Eltern bei der Antragstellung unterstützen. Im...

mehr lesen

Video: Die Story im Ersten: Milliardengeschäft Inkasso

Rund fünf Milliarden Euro setzt die Inkasso-Industrie in Deutschland jährlich um, Tendenz steigend. Schon heute sind knapp sieben Millionen Deutsche überschuldet: jeder zehnte Erwachsene. Anfang März zeigte der öffentlich-rechtliche Sender 3sat eine Reportage zu...

mehr lesen

Gesundheit und Schulden – Ergebnisse der ArSemü-Studie

Am 24.03.2020 werden die Ergebnisse der ArSemü-Studie von Frau Prof. Dr. oec. troph. Eva Münster beim Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln im Rahmen einer Fachtagung vorgestellt. Bei der Untersuchung ging es um den Arzneimittelgebrauch, insbesondere die...

mehr lesen

Stellenangebot Schuldnerhilfe Köln gGmbH

Die Schuldnerhilfe Köln gGmbH sucht ab dem 01. 04. 2020 oder später eine qualifizierte Beratungskraft (m/w/d) für die Schuldnerberatung und Prävention in Vollzeit (38,5 Wochenstunden) / unbefristet. Stellenausschreibung Schuldnerhilfe Köln  ...

mehr lesen

Vorläufige Leistungsbewilligungen im SGB II

Bernd Eckardt setzt sich in der neuesten Ausgabe 1/2020 seiner Publikation Sozialrecht Justament mit den vorläufigen Leistungsbewilligungen im SGB II und der neueren Rechtsprechung des Bundessozialgerichts hierzu, sowie der hiervon abweichenden Verwaltungspraxis der...

mehr lesen

Neuer Wohngeldrechner des BMI

uf die zum 1. Januar 2020 erfolgte Wohngeldreform haben wir in unserem vergangenen Infodienst bereits hingewiesen. Außerdem werden mehr Haushalte wohngeldberechtigt. Erstmalig wird das Wohngeld dynamisiert und alle zwei Jahre an die Mieten- und...

mehr lesen

Aktualisierter SGB II – Excel-Rechner

Tacheles e.V. hat den von ihnen zur Verfügung gestellten Excel-Rechner aktualisiert. Dort sind nicht nur die neuen Regelbedarfe, sondern auch die Änderungen bei Kinderzuschlag und Wohngeld ab 2020 eingefügt.   SGB II - Exel-Rechner Startseite  | ...

mehr lesen

Gesetzlicher Mindestlohn

Der gesetzliche Mindestlohn beträgt ab dem 1. Januar 2020 brutto 9,35 Euro je tatsächlich geleisteter Arbeitsstunde. Mindestlohn Startseite  |  Info-Center  |  Fachtagung  |  Fortbildung  |  Über...

mehr lesen

Dritte Reformstufe des Bundesteilhabgesetzes tritt in Kraft

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist ein umfassendes Gesetzespaket, das für Menschen mit Behinderungen viele Veränderungen vorsieht. Zum 1. Januar 2020 tritt die dritte Reformstufe des BTHG in Kraft: die Reform der Eingliederungshilfe. Die Eingliederungshilfe wird aus...

mehr lesen

Erhöhung des Wohngeldes

Zum 1. Januar 2020 erfolgt eine Wohngeldreform. Das Wohngeld wird dabei an die Entwicklung der Einkommen und Warmmieten seit der letzten Reform im Jahr 2016 angepasst. Außerdem haben mehr Menschen Anspruch auf Wohngeld.   PM Bundesregierung Wohngeldreform...

mehr lesen

Kinderzuschlag

Zum 1. Januar entfallen beim Kinderzuschlag die oberen Einkommensgrenzen. Dadurch können auch Familien mit etwas höheren Einkommen Kinderzuschlag beziehen. Das Einkommen der Eltern, das über den eigenen Bedarf hinausgeht, wird dabei nur noch zu 45 Prozent angerechnet,...

mehr lesen

Unterhaltsvorschuss

Alleinerziehende, die vom anderen Elternteil keinen oder nicht regelmäßig Unterhalt für ihr Kind erhalten, können Unterhaltsvorschuss beantragen. So hilft die Leistung Alleinerziehenden, die finanzielle Lebensgrundlage ihrer Kinder zu sichern. Die Sätze werden zum 1....

mehr lesen

Düsseldorfer Tabelle Stand 01.01.2020

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat die ab dem 1.1.2020 geltende Fassung der Düsseldorfer Tabelle bekannt gegeben. Die Änderungen betreffen nicht nur die Unterhaltssätze minderjähriger und volljähriger Kinder sowie den Bedarf eines Studierenden, der nicht mehr bei...

mehr lesen

Die Schufa und deren Bedeutung für die Beratungspraxis

Die Schufa als bekannteste Auskunftei Deutschlands spielt in der sozialen Schuldnerberatung oftmals eine wichtige Rolle, wenn es um die Entschuldung der Klient*innen geht. Diese wünschen sich für die Zukunft eine „saubere“ Schufa, um wieder verstärkt am...

mehr lesen

P-Konto-Fortentwicklungsgesetz

Am 15.10.2019 wurde der Referentenentwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung des Pfändungsschutzkontos veröffentlicht. In ihrem Aufruf „Stoppt die Bürokratisierung durch das P-Konto-Fortentwicklungsgesetz!“ fordern Georg Bitter, Hugo Grote und Lutz G. Sudergat sowie...

mehr lesen

Rückblick der AG SBV auf 20 Jahre InsO

Die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) begleitet die InsO seit ihrer Verabschiedung am 5. Oktober 1994. Im Laufe der vergangenen zwei Jahrzehnte hat sie diverse Stellungnahmen und Positionspapiere veröffentlicht. 20 Jahre Insolvenzordnung sind...

mehr lesen

Support für InsOManager 2014 endet zum 01. November 2019

Der Anbieter DVTechnologies stellt den Support für den veralteten InsO Manager 2014 zum 1. November 2019 ein. Diese Version ist sicherheitstechnisch veraltetet und beinhaltet keine DSGVO- Funktionalität. Ein Update auf die Version 2019 wird daher empfohlen....

mehr lesen

Ratgeberreihe Informationsoffensive mit Neuauflage

Die Ratgeberreihe Informationsoffensive ist ein Service u.a. für Schuldnerberatungsstellen von Wohlfahrtsverbänden und Kommunen. Neu aufgelegt ist im Juli der Ratgeber „PfändungsSchutz & AbtretungsSchutz“, verfasst von Prof. Dr. Dieter Zimmermann und Thomas Zipf....

mehr lesen

Geschichte der Schuldnerhilfe in Deutschland

Das im Beltz Juventa Verlag neu erschienene Buch „Geschichte der Schuldnerhilfe in Deutschland - Varianten und Entwicklungspfade aus Perspektive der sozialen Arbeit“ gibt erstmals einen ausführlichen Überblick über die historische Entwicklung der Schuldnerhilfe, des...

mehr lesen

Infoportal zum Thema Schulden

Der Caritasverband bietet ein umfangreiches Infoportal zum Thema Schulden an. Interessierte und Betroffene finden hier zahlreiche Informationen zum Thema Überschuldung allgemein und auch zu konkreten Themen, wie Umgang mit Mietschulden oder Vermeidung von...

mehr lesen

Regulierung und Vermeidung von Stromschulden

Der Deutsche Verein hat im Juni 2019 Empfehlungen zur Regulierung und Vermeidung von Stromschulden und Stromunterbrechungen in Haushalten der Grundsicherung und Sozialhilfe veröffentlicht. Es werden Anregungen gegeben, wie Leistungsträger gemeinsam mit den...

mehr lesen

Schufa Kreditkompass 2019 – Zahlungsmoral auf hohem Niveau

Die Zahlungsmoral der Schuldner ist in Deutschland weiterhin sehr hoch. Dies geht aus dem neuen SCHUFA Kreditkompass 2019 hervor. Demnach wurden 97,9 % der gespeicherten Ratenkredite vertragsgemäß bedient. Bei den 2 %, in denen die Geschäftsbeziehung scheiterte, lag...

mehr lesen

Fachtagung Schuldnerberatung FW NRW am 30. Oktober 2019

Die Schuldnerberatung hat 2019 Grund zum Feiern! Die Verbraucherinsolvenzordnung wurde vor 20 Jahren in Kraft gesetzt und auch die Fachtagung findet zum 20. Mal statt. Die Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW – Fachausschuss...

mehr lesen

iff-Überschuldungsreport 2019

Im aktuellen Bericht wird als Hauptgrund für Überschuld weiterhin Arbeitslosigkeit genannt, trotz der langanhaltenden guten konjunkturellen Lage. Beachtlich ist in diesem Zusammenhang auch der steigende Anteil der Einkommensarmut bei den...

mehr lesen

Aktualisierte P-Konto Bescheinigung

Mit der Anhebung der Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2019 ist eine Anpassung der P-Konto-Bescheinigung erforderlich. Das neue Formular dazu ist in verschiedenen Dateiformaten verfügbar. [button...

mehr lesen

Der Blitzkredit als Schuldenfalle

In einem Artikel des Handelsblattes erläutert der Direktor des iff-Instituts Dirk Ulbricht die Gefahren bei einer automatisierten und dadurch blitzschnellen Kreditvergabe, genannt Blitzkredit oder Instant Lending. Zwischen der Antragstellung und der Auszahlung liegen...

mehr lesen

Erfolgreiche Restschuldbefreiungsverfahren

Von den 142.086 im Jahr 2010 eröffneten Insolvenzverfahren natürlicher Personen in Deutschland haben die Gerichte bis zum Jahresende 2017 in 84,7 % der Fälle (120.403) die Schuldner*innen von ihrer Restschuld befreit. Dies meldet das Statistische Bundesamt. Bei 6 562...

mehr lesen

Fachtagung zum Inkassowesen am 27.05.2019 in Düsseldorf

Wissenschaftliche Erkenntnisse im Rahmen der Evaluation des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken und regelmäßige Erfahrungen aus der Beratungspraxis der Schuldnerberatungsstellen und Verbraucherzentralen belegen, dass nicht zuletzt auch in Bezug auf die Höhe...

mehr lesen

Aktionswoche Schuldnerberatung vom 3. bis 7. Juni 2019

Die diesjährige Aktionswoche Schuldnerberatung rückt näher. Sie steht unter dem Motto „Albtraum Miete“. Der Aufruf des Sprechers der AG SBV sowie das Forderungspapier sind veröffentlicht. Die Plakate zu der Aktion können über die Fachberater*innen für...

mehr lesen

Broschüre „Schuldenfrei im Alter“

Die überarbeitete 2. Auflage der Broschüre „Schuldenfrei im Alter“ ist bei der BAGSO bereits vergriffen. Aufgrund der großen Nachfrage und der sehr positiven Resonanz gibt es bei der BAGSO Überlegungen für einen Nachdruck in großer Stückzahl. Aktuell können...

mehr lesen

Alltägliches Rechnen im Kontext von Überschuldung

Das aktuelle Überschuldungsschlaglicht befasst sich mit dem Thema, wie Überschuldete mit alltäglichen mathematischen Anforderungen umgehen. Im Rahmen eines Forschungsprojektes untersuchen Katharina Angermeier und Prof. Dr. Harald Ansen von der HAW Hamburg die...

mehr lesen

Starke-Familien-Gesetz verabschiedet

Der Bundestag hat das sogenannte „Starke-Familien-Gesetz“ verabschiedet, mit dem u.a. der Kinderzuschlag neu geregelt wird. Zum 1. Juli 2019 wird der Kinderzuschlag von jetzt maximal 170 Euro auf 185 Euro pro Monat und Kind erhöht. Das Antragsverfahren wird...

mehr lesen

Aktionswoche Schuldnerberatung 2019: „Albtraum Miete“

In der Woche vom 03. bis 07. Juni 2019 findet die bundesweite Aktionswoche Schuldnerberatung der AG SBV zum Thema „Albtraum Miete“ statt. In vielen Städten und Gemeinden Deutschlands werden Schuldnerberatungsstellen mit zahlreichen Aktivitäten und (Presse-)Gesprächen...

mehr lesen

Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (AG InsO) NRW

Das Gesetz zur Ausführung der Insolvenzordnung (AG InsO) des Landes NRW vom 1. Februar 2019 ist am 20.02.2019 in Kraft getreten. Das Gesetz löst die bisherige AG InsO vom 23. Juni 1998 ab. Es bestimmt, welche Personen und Stellen nach § 305 der Insolvenzordnung (InsO)...

mehr lesen

Beitragsschulden im Krankenkassenrecht

Harald Thomé weist in seinem Newsletter 9/19 auf einen überarbeiteten Fachaufsatz von Claudia Mehlhorn zu Beitragsschulden im Krankenkassenrecht hin. Die Aktualisierung war aufgrund verschiedener Änderungen erforderlich geworden. [button...

mehr lesen

P-Konto-Fortentwicklungsgesetz – Stellungnahme Verbände

Verschiedene Verbände nutzten die Gelegenheit, sich zu dem BMJV-Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Fortentwicklung des Rechts des Pfändungsschutzkontos und zur Änderung von Vorschriften des Pfändungsschutzes (Pfändungsschutzkonto-Fortentwicklungsgesetz – PKoFoG) zu...

mehr lesen

Fachtagung Schuldnerberatung der FW NRW am 30. Oktober 2019

Die diesjährige Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW, Fachausschuss Schuldnerberatung, findet am 30. Oktober statt. Details zu Ablauf und Programm der Tagung – die in jedem Fall ein besonderes Highlight des Jahres zu...

mehr lesen

Spiegel TV Magazin plant Beitrag zum Thema Kaufsucht

Das Spiegel TV Magazin ist für einen geplanten Beitrag zum Thema Kaufsucht an Menschen und Geschichten interessiert, die das Thema lebendig erzählen. Vertraulichkeit wird ausdrücklich zugesichert. Weitere Infos und Kontaktdaten: Adrian Altmayer, SPIEGEL TV,...

mehr lesen

Mietschulden-Ratgeber in einfacher Sprache

Die Diakonie Hamburg hat einen Mietschuldenratgeber entwickelt, der konkrete Hilfe und Hinweise zum Erhalt der Wohnung beinhaltet. Das Heft ist in einfacher Sprache geschrieben und ersetzt keine persönliche Beratung. Hinweis aus BAG-SB Newsletter 8/2018. [button...

mehr lesen

Schuldenregulierungsfonds in der Straffälligenhilfe

Der Verein Bremische Straffälligenbetreuung veranstaltete im März 2018 in Berlin eine Fachtagung. Es nahmen 70 Fachkräfte aus dem Feld der Schuldnerberatung, der bestehenden Schuldenregulierungsfonds, der freien und staatlichen Straffälligenhilfe sowie aus den...

mehr lesen

Geburtenregister erweitert

Zum 01.01.2019 wird eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nunmehr umgesetzt. Neben "männlich" und "weiblich" ist im Geburtenregister künftig auch die Option "divers" für intersexuelle Menschen möglich. [button...

mehr lesen

Änderungen bei Mietpreisbremse

Vermieter*innen müssen Mieter*innen künftig vor Abschluss des Mietvertrages unaufgefordert und schriftlich darüber informieren, ob eine Ausnahme von der Mietpreisbremse vorliegt, wenn sie eine deutlich höhere als die ortsübliche Vergleichsmiete verlangen. Diese und...

mehr lesen

Teilhabechancengesetz, sozialer Arbeitsmarkt

Ab dem 01.01.2019 gibt es neue Beschäftigungschancen für arbeitsmarktferne Langzeitarbeitslose: Über das Instrument „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ nach § 16i SGB II sowie mit der Erneuerung des Lohnkostenzuschusses nach § 16e SGB II. Dabei ist auch eine ganzheitliche...

mehr lesen

Neuerungen durch das Qualifizierungschancengesetz

Die Arbeitsagentur beteiligt sich an Weiterbildungskosten und verstärkt die Weiterbildungsberatung für alle Beschäftigten. Arbeitslose sollen durch das Gesetz leichter Arbeitslosengeld I beziehen können. Sie sollen künftig dafür innerhalb von 30 Monaten mindestens 12...

mehr lesen

Düsseldorfer Tabelle

Die Unterhaltsbeträge für minderjährige Kinder in den ersten drei Einkommensgruppen werden ab Januar um bis zu 10 Euro angehoben. Die Bedarfskontrollbeträge (Selbstbehalte) und die Einkommensgruppen sind nicht verändert worden. [button...

mehr lesen

Regelbedarfe bei Menschen in Gemeinschaftsunterkünften

Die Option zur Kürzung des Regelbedarfs bei SGB II-beziehenden Personen, die in einer stationären Einrichtung bzw. Gemeinschaftsunterkunft ohne Selbstversorgungsmöglichkeit untergebracht sind, um 170 EUR, bei RB-Stufe 1 (§ 65 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 SGB II) galt nur bis zum...

mehr lesen

Stellenausschreibung Schuldner- und Insolvenzberater*in

Die Schuldnerhilfe Bielefeld e. V. sucht zum 01.04.2019 einen/eine Schuldner- und Insolvenzberater/-in zur Ergänzung des Teams. Die Stelle ist unbefristet und hat einen Umfang von mindestens 19,5 Wochenstunden. Bewerbungen bitte an Schuldnerhilfe Bielefeld e.V.,...

mehr lesen

Open Knowledge Foundation veröffentlicht alle Bundesgesetze

Der Verein Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. stellt auf seinem Portal „OffeneGesetze.de sämtliche Bundesgesetzblätter „frei, offen und kostenlos“ zur Verfügung. Er kritisiert das Urheberrecht des privat betriebenen Bundesanzeiger Verlags. Dieser stelle die...

mehr lesen

20 Jahre Ratgeber der Informationsoffensive

Die Ratgeberreihe der Informationsoffensive hat mit ihren fünf Titeln mittlerweile eine Gesamtauflage von 714.000 erreicht. Aus Anlass des Jubiläums wird die Rabatt-Aktion bis zum 31.12.2018 verlängert (10 % Rabatt ab 20 Exemplaren inklusive versandkostenfreie...

mehr lesen

Lohnpfändung und Lohnabtretung

Die Zentrale Schuldnerberatung Stuttgart hat die geltenden Regelungen zu Lohnpfändung und Lohnabtretung im Oktober neu zusammengestellt und gibt Tipps zum Vorgehen. [button link="https://www.infodienst-schuldnerberatung.de/lohnpfaendung-und-lohnabtretung/" type="icon"...

mehr lesen

AK InkassoWatch mit eigener Website

Ab sofort stehen die Materialien und Stellungnahmen des AK InkassoWatch online zur Verfügung. Startseite  |  Info-Center  |  Fachtagung  |  Fortbildung  |  Über...

mehr lesen

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2019

Die Düsseldorfer Tabelle enthält Leitlinien für den Unterhaltsbedarf von Unterhaltsberechtigten. In der ab Januar 2019 gültigen Fassung sind die Unterhaltsbeträge für minderjährige Kinder in den ersten drei Einkommensgruppen zwischen sechs und 10 Euro angehoben. Die...

mehr lesen

AG InsO NRW wurde in den Landtag eingebracht

Die Landesregierung hat den Gesetzentwurf zur Ausführung der Insolvenzordnung in den Landtag eingebracht. Im neuen Entwurf wird in vielen Punkten den Anregungen und Vorschlägen der Fachberatung Schuldnerberatung Rechnung getragen. Der Entwurf wurde nach der 1. Lesung...

mehr lesen

Fachdienstleiter/in für Schuldnerberatung RheinBerg gesucht

Der Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V. ist gemeinsam mit dem Diakonischen Werk Köln und Region Träger der Schuldnerberatung RheinBerg in Bergisch Gladbach. Er sucht eine Fachdienstleitung für die Schuldnerberatung. Für Rückfragen zum Stellenprofil,...

mehr lesen

Ratgeberreihe der „Informationsoffensive“ neu aufgelegt

Laut Mitteilung des Projektbüros „Informationsoffensive“ können die fünf Ratgeber der Reihe (zu den Themen Verbraucherinsolvenz, Pfändungsschutz, Energie, Unterhalt, SGB II), teilweise in neuer Auflage erschienen, in einer „Paket-Aktion“ im Oktober zu einem...

mehr lesen

Arbeitshilfe zur Ausbildungsduldung

Am 06. August 2016 ist das Integrationsgesetz in Kraft getreten, mit welchem erstmals ausdrücklich der Anspruch auf Erteilung einer Duldung zum Zwecke der Ausbildung ins Aufenthaltsgesetz aufgenommen wurde. Die aktualisierte Arbeitshilfe des Paritätischen...

mehr lesen

Schuldnerberatung und sozialanwaltlicher Ansatz

Angesichts des hohen Anteils einkommensarmer überschuldeter Ratsuchender in der Schuldnerberatung plädiert Prof. Ulf Groth im Schlaglicht der Überschuldung August 2018 für eine Rückbesinnung der Schuldnerberatung auf die Sozialberatung. Der Autor stellt...

mehr lesen

Film „Meine erste Wohnung in Deutschland“

Der achtminütige Film „Meine erste Wohnung in Deutschland" zeigt in einfacher Sprache auf, was beim Einzug in eine Mietwohnung und während des Mietverhältnisses beachtet werden sollte. Das Video ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi,...

mehr lesen

Tödliche Schuldenlast

Ein Artikel der Fachzeitschrift INDat Report beschäftigt sich mit den psychischen Belastungen in der Insolvenz, insbesondere mit Suizidgefährdung. Zwei Insolvenzverwalter und ein Schuldnerberater berichten über ihre Erfahrungen mit suizidgefährdeten...

mehr lesen

Erzwingungshaft in NRW

Die Zahl der in Erzwingungshaft einsitzenden Menschen stellt im nordrhein-westfälischen Justizvollzug nach Auskunft der Landesregierung „lediglich eine marginale Größe“ dar. Zur Prüfung von Alternativen zu dieser Haftform gebe es daher keinen Anlass. Nach...

mehr lesen

Das Verschuldungslexikon von Infodienst Schuldnerberatung

In dem neuen Verschuldungslexikon werden Begriffe rund um Geld und Schulden einfach und praxisnah erklärt – nur wer weiß, womit er/sie es zu tun hat und was gerade mit ihm/ihr geschieht, kann auch richtig handeln – für Beraterinnen und Berater in den...

mehr lesen

Löschung von Schufa-Daten

Aufgrund der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) haben sich Auskunfteien in ihren Verhaltensrichtlinien auf Speicherfristen geeinigt und diese mit den Landesdatenschutzbehörden abgestimmt. Auch weiterhin werden bis zum Ende der jeweiligen Frist...

mehr lesen

Erste Urteile wegen zu hoher Kontogebühren

Nach dem Zahlungskontengesetz müssen Entgelte für Basiskonten, auf die ein Rechtsanspruch besteht, angemessen sein. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hatte verschiedene Kreditinstitute verklagt, weil die Kosten für deren Basiskonten teurer waren als...

mehr lesen

Haushaltsbuch der VZ NRW sowie kostenfreie Übersichtstabellen

Auch wenn man sein Einkommen mit dem Haushaltsbuch nicht vergrößern kann, hilft es, einen genauen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben zu bekommen. Das Haushaltsbuch kostet 7,90 Euro. Auf der Seite der VZ NRW gibt es Monats- und Wochenübersichten auch kostenfrei...

mehr lesen

Restschuldbefreiung – Verkürzung der Verfahrensdauer 2

Die bei der letzten InsO-Reform eingeführte vorzeitige Restschuldbefreiung nach 3 Jahren, sofern 35% der Forderungen zuzüglich Verfahrenskosten beglichen werden, sollte einer Evaluierung zum 30.06.18 unterzogen werden. Zwar ist der Bericht noch nicht veröffentlicht,...

mehr lesen

Restschuldbefreiung – Verkürzung der Verfahrensdauer 1

Der Rat der EU für Inneres und Justiz hat am 4. Juni 2018 dem Richtlinienvorschlag der EU-Kommission COM(2016)723 für eine Laufzeit von drei Jahren bis zu einer Restschuldbefreiung ohne Auflagen (z.B. einer Quote) zugestimmt. Dies hat Kai Henning in seinem Newsletter...

mehr lesen

Digitales Handbuch mit Informationen für geflüchtete Menschen

Das digitale Handbuch für Deutschland www.handbookgermany.de bietet Informationen für Geflüchtete und alle, die neu in Deutschland sind. Das Handbuch „spricht ab jetzt sieben Sprachen“: Deutsch, Englisch, Arabisch, Farsi, Paschtu (Afghanistan/Pakistan), Französisch...

mehr lesen

Neue Schufa-Auskunft als Datenkopie nach Artikel 15 DS-GV0

Die Schufa-Auskunft hat einen neuen Namen und eine neue Rechtsgrundlage: Das Recht auf grundsätzlich kostenfreie Auskunft in Form einer „Datenkopie“ gibt es nach Artikel 15 der Datenschutz-Grundverordnung. Dabei ist umstritten, ob die Auskunft nun auch auf...

mehr lesen

IFF veröffentlicht Evaluation inkassorechtlicher Vorschriften

Im Auftrag des BMJV hat das Institut für Finanzdienstleistungen e.V. (iff) die Evaluation der inkassorechtlichen Vorschriften des Gesetzes gegen unseriöse Geschäftspraktiken von 2013 abgeschlos-sen. In Hinblick auf die Erstattungsfähigkeit von Inkassokosten bestätigt...

mehr lesen

Aktionswoche Schuldnerberatung vom 04.06. – 08.06.2018

Die Wirtschaft in Deutschland boomt seit Jahren. Gleichzeitig steigt die Überschuldung von Privatpersonen seit Jahren. Laut Creditreform sind über 6,9 Millionen Menschen überschuldet. Soziale Schuldnerberatung setzt bei den betroffenen Menschen an, schafft für die...

mehr lesen

NDR-Film: Die Geldeintreiber – Milliardengeschäft Inkasso

„Für diese Dokumentation ist Grimme-Preisträger Michael Richter durch die halbe Bundesrepublik gefahren, um Schuldner zu treffen, die sich trotz Scham an die Öffentlichkeit trauen“, so die NDR-Redaktion. Der Film erzählt, wie eine Industrie für ihren Profit bewusst in...

mehr lesen

Die Verbraucherzentrale bietet online Inkasso-Check

Zahlungsaufforderungen durch Inkasso-Unternehmen führen oftmals dazu, dass sich die Betroffenen genötigt fühlen, zu zahlen - ohne sicher zu sein, ob die Höhe der Inkassokosten überhaupt angemessen ist. Häufig drohen die Unternehmen mit erheblichen Kosten für...

mehr lesen

Informationsblätter jetzt auch in persischer Sprache

Die Informationsblätter der LAG Schuldnerberatung Hessen sind nun auch in persischer Sprache / Farsi veröffentlicht. Das fremdsprachige Angebot für Fachinformationen zu Themen der Schuldnerberatung konnte damit auf insgesamt zehn Sprachen erweitert werden. [button...

mehr lesen

Ratgeberreihe Informationsoffensive

Die Ratgeberreihe Informationsoffensive unterstützt die Wissensvermittlung, die die persönliche Beratung bewirkt. Fünf Ratgeber sind erschienen: Verbrauchinsolvenzverfahren & Restschuldbefreiung; Pfändungsschutz & Abtretungsschutz; Clever Energie sparen mit...

mehr lesen

Unterhaltsregelungen nach der Düsseldorfer Tabelle

Der Mindestunterhalt minderjähriger Kinder beträgt ab Januar 2018 für Kinder der ersten Altersstufe (bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres) 348 Euro statt bisher 342 Euro, für Kinder der zweiten Altersstufe (bis zur Vollendung des zwölften Lebensjahres) 399...

mehr lesen

Neues Beitragsbemessungsverfahren für freiwillig Versicherte

Ein neues Beitragsbemessungsverfahren für freiwillig Versicherte soll ab 1. Januar 2018 dafür sorgen, dass sich die Krankenkassenbeiträge Selbstständiger stärker an den tatsächlich erzielten Einnahmen orientieren. Die Beitragsbemessung erfolgt zunächst vorläufig...

mehr lesen

Erhöhung des Kindergeldes und des Unterhaltsvorschusses

Das Kindergeld erhöht sich um je zwei Euro: für das erste und zweite Kind steigt es auf jeweils 194 Euro monatlich, für das dritte Kind auf 200 Euro monatlich, für das vierte und jedes weitere Kind auf jeweils 225 Euro monatlich. Kindergeld wird nun nur noch für 6...

mehr lesen

Höhere Regelbedarfe in der Grundsicherung und Sozialhilfe

Die Regelbedarfe im SGB II und SGB XII betragen ab Januar 2018: Für alleinstehende und alleinerziehende Leistungsberechtigte: 416 Euro – Regelbedarfsstufe 1 (RBS 1); für zwei Partner der Bedarfsgemeinschaft, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, jeweils: 374 Euro...

mehr lesen

Schulden-Wörterbuch in Leichter Sprache

Die Volkssolidarität Südthüringen e. V. hat ein „Schulden-Wörterbuch in Leichter“ Sprache veröffentlicht (1. Auflage Juni 2017). Das Buch erklärt in verständlicher Weise wichtige Begriffe rund um das Thema Schulden, von „Abtretung“ über „Lohn-Pfändung“ bis zu...

mehr lesen

Wegweiser durch das Insolvenzverfahren

Die LAG Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V. hat einen gut strukturierten Wegweiser durch das Insolvenzverfahren entwickelt. Die Broschüre bietet einen verständlichen Überblick über das Insolvenzverfahren. Die Verfahrensschritte werden dabei jeweils unter der...

mehr lesen

AG SBV stellt Konzept Soziale Schuldnerberatung vor

Beim Forum Schuldnerberatung des Deutschen Vereins stellte Bernd Krüger in einem gut besuchten Workshop das von der AG SBV entwickelte „Konzept Soziale Schuldnerberatung" vor. Das Konzept soll zeitnah im Ständigen Ausschuss der AG SBV verabschiedet und anschließend...

mehr lesen

Überschuldung und private Krankenversicherung

Der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) hat in der Broschüre „Sicher in jeder Lebenslage: Optionen für Privatversicherte" Informationen zu dem Preis-Leistungsverhältnis zusammengestellt. Darin wird auch der Basistarif als „Lösung bei finanzieller...

mehr lesen

Flyer zum Rundfunkbeitrag in verschiedenen Sprachen

Harald Thome weist in seinem Rundbrief auf Informations-Flyer zum Rundfunkbeitrag hin. Die Flyer sind auf der Homepage von ARD ZDF Deutschlandradio in den Sprachen Englisch, Russisch, Spanisch, Französisch, Türkisch, Arabisch, Tigrinya, Griechisch, Farsi und Somali...

mehr lesen

Neuer Schlichter bei Insolvenzverfahren

Der Verband Insolvenzverwalter Deutschland e.V. (VID) hat Richter am AG a. D. Rudolf Voß als neuen Ombudsmann ernannt. Im Konfliktfall mit Insolvenzverwaltern können sich Gläubiger aber auch Schuldner an den Ombudsmann des VID wenden. Dies jedoch nur dann, wenn der...

mehr lesen

Behörde ist auch für Vollstreckungsschutz zuständig

Wenn Schuldner bei einer Kontopfändung z.B. durch die Vollstreckungsstelle des Finanzamtes erweiterten Vollstreckungsschutz benötigen, ist in diesem Fall die vollstreckende Behörde als Pfändungsgläubiger gleichzeitig für die Einhaltung des Vollstreckungsschutzes...

mehr lesen

Neue Version des SGB-II-Rechners von Tacheles e. V.

Mit der neuen Version des SGB II – Rechners von Tacheles e. V. werden auch der Kinderzuschlag und das Wohngeld in die Berechnung einbezogen. Wenn durch Wohngeld und Kinderzuschlag der Bedarf gedeckt werden kann, dann erfolgt dazu ein entsprechender Hinweis. [button...

mehr lesen

Aktualisierter Pfändungsrechner auf justiz-nrw.de

Mit diesem Pfändungsrechner lässt sich ermitteln, wieviel vom Nettoeinkommen unter Berücksichtigung der Unterhaltsverpflichtungen nach § 850c ZPO pfandfrei bleibt. Angezeigt werden der Pfändungsbetrag, das pfandfreie Einkommen sowie eine auf die eingegebenen Daten...

mehr lesen

BAG-SB Jahresfachtagung 2017 in Berlin

Vom 08. bis 09. Mai 2017 fand in Berlin die Jahresfachtagung der BAG-SB mit dem Titel "Schuldnerberatung 2.0 - Herausforderungen moderner Schuldnerberatung" statt. Die Präsentationen der Referen*tinnen sind auf der Homepage der BAG abrufbar. [button...

mehr lesen

Reform des Mutterschutzes

Das Mutterschutzrecht ist neu geregelt. Die Neuregelungen sollen im Wesentlichen ab dem 01.01.2018 gelten. Insbesondere wurden die Schutzfristen nach Geburten von Kindern mit Behinderungen und bei Fehlgeburten ausgeweitet sowie für Schüler*innen und Student*innen...

mehr lesen

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende wird ausgeweitet

Nachdem Bundestag und Bundesrat dem Gesetzentwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusses zugestimmt haben, wird mit der Neuregelung der Unterhaltsvorschuss ab dem 01.07.2017 bis zur Volljährigkeit des Kindes gezahlt. Die bisherige Höchstbezugsdauer von 72 Monaten wird...

mehr lesen

Aktionswoche „Überschuldete brauchen starke Beratung“

Die AG SBV hat für die vom 19. – 23.06.2017 stattfindende Aktionswoche eine Musterpressemitteilung erarbeitet, die auf der Seite der Aktionswoche (Unterpunkt Materialien) zu finden ist. Diese kann in Gänze, in Teilen oder modifiziert für eigene Öffentlichkeitsarbeit...

mehr lesen

Informationsblätter zur Schuldnerberatung in 10 Sprachen

Die LAG Schuldnerberatung hat in Zusammenarbeit mit der "Initiative Schuldnerberatung Hessen" Informationsblätter zu Themen der Schuldnerberatung in zehn Sprachen erstellt. Die Informationsblätter gibt es in folgenden Sprachen: arabisch, bulgarisch, deutsch, englisch,...

mehr lesen

Neue P-Konto Bescheinigung

Mit der Erhöhung der Pfändungsfreigrenzen ändert sich auch der Grundfreibetrag auf dem P-Konto. Er liegt dann bei 1.133,80 Euro (bislang 1.073,88 Euro). Erfüllen die Schuldner*innen Unterhaltspflichten, stehen ihnen weitere Freibeträge zu. Für die erste...

mehr lesen

Neue Pfändungstabelle zum 01.07.2017

Die Pfändungsfreigrenze nach der Pfändungstabelle zu § 850c ZPO erhöht sich ab dem 01.07.2017 bei Alleinstehenden von 1.079,99 Euro auf 1.139,99 Euro. Bei einer Unterhaltspflicht erhöht sich der Tabellenfreibetrag auf 1.569,99 Euro (bislang 1.479,99 Euro). Diese und...

mehr lesen

Homepage der Fachberatung überarbeitet und online

Die Homepage der Fachberatung ist überarbeitet und wie gewohnt unter den angegebenen beiden Adressen aufrufbar. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre und bedanken uns bei dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen für...

mehr lesen

„Stephan-Kommission“ hat neue Internetseite

Seit 2011 erarbeitet die Arbeitsgruppe „Stephan Kommission" Vorschläge für die Optimierung der außergerichtlichen Verhandlungen, gerichtlichen Schuldenbereinigungsplanverfahren und des Zustimmungsersetzungsverfahrens. Nun sind die Informationen auf einer eigenen...

mehr lesen

Was tun gegen falsche Schufa-Einträge?

Negative Schufaeinträge können den Abschluss eines Mietvertrags gefährden oder eine beantragte Kreditaufnahme teuer oder aussichtslos machen. Harald Thomé weist in seinem Newsletter vom 28.03.2017 auf einen interessanten Beitrag zum Thema Schufaeinträge hin. Darin...

mehr lesen

2016: 5,3 % weniger Verbraucherinsolvenzen in NRW

Wie IT-NRW vor einigen Tagen meldete, war die Zahl der Verbraucherinsolvenzen in NRW 2016 um 5,3 % niedriger als im Vorjahr. Die Entwicklung in den einzelnen Städten war recht unterschiedlich und lässt sich im Bericht von IT NRW nachlesen. [button...

mehr lesen

Neues von der AG SBV

Die Arbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung der Verbände (AG SBV) hat einen neuen Internetauftritt. Außerdem wurde ein neuer Sprecher gewählt. Nachfolger von Matthias Bruckdorfer wurde Roman Schlag. Als Stellvertreter wurde Michael Weinhold wiedergewählt.[button...

mehr lesen

EOS-Inkassogruppe will Forderungsaufstellungen verbessern

Wie der Infodienst Schuldnerberatung mitteilte, wollen die Inkassounternehmen der EOS-Gruppe (u.a. EOS-Deutscher Inkasso Dienst und EOS-SAF-Forderungsmanagement) im Rahmen des außergerichtlichen Einigungsversuchs in Zukunft den Schuldnerberatungsstellen zur...

mehr lesen

Praxishilfe: Sortieranleitung für Schuldenunterlagen

Die Vorlage gut sortierter Schuldenunterlagen durch den Schuldner erleichtert dem Berater die Arbeit erheblich, insbesondere bei Vorliegen umfangreicher Gläubigerforderungen. Manche Schuldner sind aber trotz gutem Willen damit überfordert. Die Schuldnerhilfe Essen...

mehr lesen

Upgrade InsOManager

Die neue Version InsOManager 2017 befindet sich in Vorbereitung. Sie soll rechtzeitig zur Aktualisierung der Pfändungsfreigrenzen zum 01.07.2017 zur Verfügung stehen. Vorschläge und Anregungen der Nutzer können in die Weiterentwicklung der Software eingebracht werden....

mehr lesen

Terminvormerkung

Die Aktionswoche 2017 findet vom 19.06. - 23.06.2017 unter dem Motto: „Überschuldete brauchen starke Beratung“ statt. Es sollen Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl und ein Forderungspapier entwickelt werden. Startseite  |  Info-Center  |  Fachtagung  | ...

mehr lesen

„Leitfaden ALG II/Sozialhilfe von A-Z“ überarbeitet

Die Neuauflage des bekannten Standardwerks für ALG II –Empfänger*innen ist erschienen. (Stand 10/2016). Der Ratgeber vom Projektbüro Stephan Hupe erläutert leicht und verständlich die Themen für Leistungsbeziehende und Mitarbeiter*innen in sozialen Berufen.[button...

mehr lesen

NRW-Verbraucherschutzministerium stellt Positionspapier vor

Um die Diskussion über wichtige Grundlagen eines Verbraucherschutzes in der digitalen Welt weiter zu forcieren, hat NRW-Verbraucherschutzminister Johannes Remmel am 16.12.2016 den Entwurf des Positionspapiers "Verbraucherschutz 4.0" vorgestellt. NRW hatte 2016 den...

mehr lesen

Was ändert sich in 2017?

Rundfunkgebühren: Artikel 4 des 19. Rundfunkänderungsstaatsvertrags ist am 01.01.2017 in Kraft getreten. Er erlaubt erstmals eine rückwirkende Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht für einen Zeitraum von bis zu drei Jahren, wenn die Voraussetzungen in diesem...

mehr lesen

Inkasso-Verfahren in Jobcentern

Die Bundesregierung bewertet das Angebot einer Schuldnerberatung für Bezieher von Grundsiche-rung und Sozialhilfe als "wichtigen Beitrag" zur sozialen Stabilisierung und zur Heranführung der leistungsberechtigten Personen an den Arbeitsmarkt. Einen Reformbedarf bei...

mehr lesen

AG SBV erstellt Information zum Basiskonto

Die AG SBV hat ausführliche Informationen zum Basiskonto zusammengestellt, mit denen sie sich an Schuldnerberater*innen und an Fachkräfte anderer sozialer Dienste wendet. Das 21-seitige Papier beschäftigt sich mit wichtigen Fragen rund um das Thema Basiskonto, z. B....

mehr lesen

Neue Düsseldorfer Tabelle ab 01.01.2017

Der Mindestunterhalt minderjähriger Kinder erhöht sich zum 1. Januar 2017. Diese Erhöhung des Mindestunterhalts beruht auf einer Entscheidung des Gesetzgebers in der "Verordnung zur Festlegung des Mindestunterhalts minderjähriger Kinder" gem. § 1612 a Abs. 1 BGB vom...

mehr lesen

Powered by Marktantrieb