Etwa jedes fünfte Kind ist in Deutschland von Armut betroffen. Je länger Kinder und Jugendliche unter Armutsbedingungen aufwachsen, desto größer sind die Risiken für ihre weiteren Entwicklungs-chancen. Umso wichtiger ist es, ressourcenorientierte, präventive Handlungsstrategien auch auf kommunaler Ebene zu entwickeln, um die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in prekären Le-benslagen zu verbessern. Hier sind Kommunen und Träger der Freien Wohlfahrtspflege gemeinsam gefordert.
Auf der Fachtagung „Mehr möglich machen! Teilhabe von Kindern und Jugendlichen in prekären Lebenslagen verbessern“ wird der Frage nachgegangen, wie Resilienz (seelische Widerstandsfähigkeit) bei Kindern und Jugendlichen gestärkt werden kann und wie kommunale Akteure die Teilhabechancen von Kindern und Jugendlichen in prekären Lebenslagen verbessern können. In Arbeitsgruppen wird darüber hinaus ein besonderer Blick auf praxiserprobte Umsetzungen des Bildungs- und Teilhabepakets geworfen.
Termin: 20.11.2018
Ort: Gelsenkirchen
Kosten: keine
Veranstalter: Der Paritätische NRW e.V.

https://eveeno.com/198544412

Powered by Marktantrieb